FC 98 Hennigsdorf

Brandenburgligist 2014/15

News

21.10. Spieler des Monats

In der Halbzeitpause des Brandenburgliga-Spiels wurden die besten Spieler des Monats August/September
im Nachwuchsbereich ausgezeichnet.

zu den Auszeichnungen >>>

______________________________________________________________________________________________________________

18.10. Spiel endet mit einem Debakel

Vor dem Spiel möchte man meinen, wenn der 15. den 14. der aktuellen Tabelle empfängt, das dies ein hart umkämpftes und knappes Spiel gegen den Abstieg wird. Doch da sahen die Zuschauer sich aber gewaltig getäuscht, denn sie sahen eine total verunsicherte
FC 98-Mannschaft. Die Hennigsdorfer, die weiterhin auf den ersten Sieg warten, waren nicht in der Lage die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. Bei den Hausherren vermisste man den unbedingten Siegeswillen der noch mit folgenschweren Abwehrfehlern den Gästen ins Spiel verhalf, die fast mühelos einen haushohen Sieg mit nach Hause nahmen.
Bereits in der 8. Minute drang energisch der Miersdorfer Pälchen in den Strafraum ein, doch Torwart Bobermin verhindert die erste große Chance für die Gäste. Eine Minute später verfehlt der Gästespieler Grothe das leere FC 98 Gehäuse.
In der 16.Minute dann ein fataler Fehler in der FC 98 Abwehr, den der Miersdorfer Reischert eiskalt ausnutzt zum 0:1.
In der 22.Minute die erste nennenswerte Möglichkeit für den FC 98 Spieler König nach einem Missverständnis in der Gäste Abwehr.
In der 26. Minute bereits das 0:2 aus Hennigsdorfer Sicht, als der Miersdorfer Grothe aus Nahdistanz den Ball über die Torlinie befördert. Und diesem Spieler gelingt auch, ganz kurz vor der Halbzeitpause, mit einem sehenswerten Kopfball das 3.Tor für die Gäste nach einer Flanke von links.

Wer nach der Halbzeitpause noch auf eine Wende hoffte lag voll daneben. Bereits in der 58. hat der Gäste Spieler Reischert die nächste Chance aus dem Fuß, aber er vergibt nah am linken Torpfosten.
In der 61. Minute hat der Hennigsdorfer König die Möglichkeit den Spielstand zu verkürzen, es springt aber anschließend nur eine Ecke heraus. 64. und 65. Minute: Die FC 98 Spieler Frenz ( Schuss aus der Ferne ) und Kimmel ( Kopfball links neben das Tor ) mit jeweils einer kleinen Möglichkeit zu verkürzen. Dann in der 70 . Minute schiebt der agile Miersdorfer Reischert zum 4.Tor der Gäste ein.
Nur in der 73. Minute gibt Kimmel noch ein Lebenszeichen der Gastgeber, als er von links das gegnerische Tor anvisiert.
Letztendlich machten die Miersdorfer Klatt ( 83. Minute) mit einem Alleingang mit Abstauber und der eingewechselte Röhle ( 85. Minute ) mit einem Foulstrafstoß das halbe Dutzend für die Schützlinge des Gästetrainers Schröder klar.

Fazit: Nach diesem historischen Debakel vor eigenem Publikum gegen einen eigentlich vor dem Spiel gleichwertigen Gegner ist dringende Ursachenforschung nötig. Selbst die sonst so eisernen Fans auf den Rängen verstummten schon zur Halbzeit vor Entsetzen und Fassungslosigkeit. Bereits am Freitag im nun Oberhavel-Kellerderby in Oranienburg wird sich zeigen, ob man überhaupt Brandenburgliga tauglich ist.


Brandenburgliga 7.Spieltag 18.10.2014
FC 98 Hennigsdorf – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 0:6 (0:3)
Tore: 0:1 Reischert (15.), 0:2 Grothe (26.), 0:3 Grothe (45.), 0:4 Reischert (70.), 0:5 Klatt (83.), 0:6 Röhle (85.FE)
Schiedsrichter der Begegnung: Martin Titz (Eisenhüttenstadt)
Zuschauer: 145

FC 98:
Patrick Bobermin;
Christian Freudenberg - Sören Schubert - Emanuel Schaumburg - Pascal Vergin;
Philipp Frenz - Christoph Turkoska (51. Marvin Nikov) - Stephan Arndt (65. Niko Jose) - Peter Kimmel;
Falko König - Sebastian Simon

______________________________________________________________________________________________________________

18.10. Verdienter Sieg der Gäste

Kreisliga Oberhavel/Barnim 7.Spieltag 18.10.2014
FC 98 Hennigsdorf II - 1. SV Oberkrämer 0:3 (0:1)
Tore: 0:1 Dölling (26.), 0:2 Brychcy (54.), 0:3 Brychcy (56.)
Schiedsrichter der Begegnung: Sebastian Maschke-Veit (Borgsdorf)
Zuschauer: 80

FC 98 II:
Colin Stephan;
Khalid Safi - Tobias Ilgenstein (30. Oliver Steinke) - Sebastian Wartmann - Falko Martischewski (85. Christian Schulz);
Rene Zeidler - Robert Mann (72. Marcus Aschersleben);
Sven Teichfischer - Mathias Wolff - Lucas Weber;
Mathias Rockel

______________________________________________________________________________________________________________